Über die biologisch-table

Über die biologisch-dynamische Landwirtschaft

Angeregt durch Rudolf Steiners Landwirtschaftlichen Kurs und anknüpfend an die goetheanistische Naturerkenntnis betrachten biodynamische Bauern ihren Hof als einen lebendigen, einzigartigen Organismus. Dieses Ideal geht über das Bild des geschlossenen Hofkreislaufs hinaus. Ein Organ braucht das andere. Jedes Teil dient dem Ganzen: Mensch, Pflanze, Tier und Boden wirken zusammen. Der Landwirt hält so viele Tiere, wie er mit seinem Land ernähren kann. Deren Mist sorgt für eine hohe Bodenfruchtbarkeit, die beste Lebensmittel für den Menschen hervorbringt. Mit Hilfe von Biodynamischen Präparaten ordnet der Erzeuger Naturprozesse.