Über: Anthroposophie und Malerei

Über: Anthroposophie und Malerei

Anthroposophie ist eine Wissenschaft des Geistes. Sie gibt Anregungen zur inneren Schulung und zur Meditation, auch in beruflichen Gebieten wie der Kunst. In der Malerei gibt sie Anregungen zum Überwinden des Materialismus, auch «Naturalismus» genannt. Wir sprechen deshalb von einem Kunst-Impuls, der geschichtlich mit dem Bau des Goetheanums begonnen hat. In seinen Vorträgen zur Malerei hat Rudolf Steiner stets auf die Farbenlehre Goethes hingewiesen und diese erweitert. Er spricht vom «Wesen der Farbe» und unterscheidet zwischen Glanz- und Bildfarben. Nach einer Beschäftigung mit dieser Farbenlehre sollte der Maler versuchen, ohne Vorzeichnungen, die Dynamik der Farben intuitiv zu einer Motiv-Gestaltung zu führen.